Suche

Aktuelles

Lehrgangsteilnehmer aus dem ZVBw besuchen das Rathaus

Dienstag, 1. Oktober 2019

Am Freitag, dem 27. September 2019 besuchte das Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZVBw) mit einem internationalen Rüstungskontrolllehrgang das Rathaus ihrer Garnisonsstadt Geilenkirchen.
Der Lehrgang wurde durch Herrn Bürgermeister Georg Schmitz empfangen. Er betonte in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung von vertrauensbildenden Maßnahmen und von Rüstungskontrolle.
Im Anschluss daran überreichte der Bürgermeister zusammen mit dem Abteilungsleiter für Zentrale Rüstungskontrollangelegenheiten des ZVBw, Herrn Oberst i.G. Nau, die Lehrgangszeugnisse an die 18 Rüstungskontrollinspekteure aus 10 Staaten für den erfolgreich absolvierten Lehrgang

Der Lehrgang über die Implementierung des Vertrages über die „Konventionellen Streitkräfte in Europa“ (KSE-Vertrag) fand vom 16. bis zum 26. September, unter Leitung von Herrn Oberstleutnant Giesen, in der Selfkant-Kaserne/ Niederheid und in Ausbildungsstätten in den Niederlanden statt.


Im Rahmen der Ausbildung bekamen die Lehrgangsteilnehmer die notwendigen Grundlagen, um zukünftig in den Vertragsstaaten entsprechende Maßnahmen durchführen zu können.
So absolvierten zukünftige Inspektoren aus Aserbaidschan, Belgien, Dänemark, Frankreich, Kanada, Kasachstan, den Niederlanden, Südkorea, Tschechien, Ungarn, und natürlich Deutschland diese gemeinsame Ausbildung und können so – basierend auf einheitlichen Lerninhalten und ein kameradschaftliches Networking – ihre zukünftige Zusammenarbeit deutlich vereinfachen.

Zurück

© 2019 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße: