Suche

Aktuelles

E-Mobilität: Stadtverwaltung baut den Bestand an E-Autos weiter aus

Montag, 23. November 2020

Die Luftverschmutzung durch Fahrzeuge ist aktuell insbesondere in den Großstädten ein großes Thema. Benziner und Diesel verursachen Feinstaub, Ozon und Stickoxide, die die Gesundheit der Bürger gefährden. In Geilenkirchen entfallen rund 36 Prozent der CO2-Emissionen auf den Verkehrssektor und damit mehr als auf die Wirtschaft (31 Prozent) oder auf die privaten Haushalte (31 Prozent). Die Stadt Geilenkirchen möchte einen weiteren Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen im Verkehrssektor leisten.

Bereits seit mehreren Jahren stehen den städtischen Bediensteten zwei E-Bikes für Dienstgänge im Stadtgebiet Geilenkirchen zur Verfügung. Im Jahr 2018 konnten bereits drei Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb durch die ersten drei E-Fahrzeuge im Fuhrpark der Stadtverwaltung ersetzt werden.
Dies war damals durch eine Förderung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ermöglicht worden. Ein Fahrzeug steht den Bediensteten des Baubetriebshofes und zwei Fahrzeuge den Bediensteten des Rathauses zur Verfügung.

Seit wenigen Wochen verfügt die Stadtverwaltung Geilenkirchen nun über drei weitere E-Fahrzeuge. Neben zwei rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen der Marke Kia für die Bediensteten des Rathauses konnte ein Mercedes Hybrid-Fahrzeug in Empfang genommen werden.

Die E-Fahrzeuge ersetzen drei Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Die E-Fahrzeuge erfreuen sich bei den städtischen Bediensteten insgesamt großer Beliebtheit. Mit einer Reichweite von mehr als 400 km sind die Fahrzeuge auch für weitere Strecken geeignet.

Zurück

© 2021 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße:

NEU: Folge uns auf Instagram

Die Stadt Geilenkirchen auf Instagram