Suche

Aktuelles

9. Klaviersommer in Geilenkirchen

Montag, 29. Juni 2020

Bereits zum 9. Mal findet der Klaviersommer in Geilenkirchen statt. Mit einem ausgearbeiteten Hygienekonzept kann die Veranstaltung trotz Corona-Bedingungen im Jahr 2020 stattfinden.

Lesen Sie hierzu einen Bericht der Aachener Zeitung vom 28.06.2020 von Dettmar Fischer:

„Wir können jetzt nicht einfach an den Flügel gehen und spielen“, sagt Florian Koltun. Gemeinsam mit seiner Frau, der Pianistin Xin Wang, und der „Familie“, die den Klaviersommer Geilenkirchen in der ganzen Welt bekannt gemacht hat, hat Koltun daher ein Konzept für den 9. Klaviersommer Geilenkirchen erarbeitet, das so ganz anders ist als das Gewohnte und dennoch vielleicht neue Maßstäbe setzen wird.

Schon lange war klar gewesen, dass es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie den Klaviersommer nicht in der bekannten und beliebten Form geben würde. Bei der Präsentation des neuen Konzeptes für 2020 erinnerte Florian Koltun an das mitreißende Abschlusskonzert des Klaviersommers 2019 mit großem Orchester, tollen Preisträgerkonzerten und einem begeisterten Publikum. Manche Kommentare hätten von einem Hexenkessel fast wie in einem Fußballstadion gesprochen, so Koltun.

 

2020 wird vieles anders werden. Es wird keinen Wettbewerb und keine Meisterkurse mit jungen chinesischen Musikern geben. Der 9. Klaviersommer greift den Begriff der Musikalischen Promenade auf. Veranstaltungsort wird vom 19. Juli bis zum 2. August der Wurmauenpark in Geilenkirchen sein. Das übergeordnete Thema lautet „Einsamkeit“. Die Konzertdirektion Koltun tritt wieder in Kooperation mit der Stadt Geilenkirchen und der Unterstützung der Kreissparkasse Heinsberg und der NEW als Veranstalter auf.

Info
Der etwas andere Klaviersommer

Der Eintritt zu allen Konzerten des 9. Klaviersommers Geilenkirchen ist frei. Spendenschweine hoffen darauf, gefüllt zu werden. Kartenreservierungen sind möglich ab dem 1. Juli, werktags von 9 bis 12 Uhr bei der Stadt Geilenkirchen unter 02451/629423 und 02451/629413. Die Eintrittskarten werden per Post zugesandt. Im Park, außer auf den Sitzplätzen, herrscht Maskenpflicht. Es wird zudem eine Broschüre ausgeteilt, die auch die notwendigen Hygieneregeln erläutert.

Als selbstständige künstlerische Plattform werde erstmalig bei einem Konzertevent dieser Art ein selbstspielender Konzertflügel im Mittelpunkt stehen. Kunst sei nicht nur Unterhaltung, erklärte Florian Koltun, sondern auch die Reflexion der Vorgänge in unserer Gesellschaft. Kunst erziehe zur Humanität. Koltun: „Wenn die Kunst nicht mehr da ist, geht die Gesellschaft vor die Hunde.“

Mit dem neuen Konzept rund um den selbstspielenden Flügel wolle man ein Zeichen setzen, sich solidarisch zeigen mit den vielen Künstlern, die nach drei Monaten „Berufsverbot“ finanziell an der Wand stehen. Die Konzerten werden von renommierten Pianisten bespielt. Allerdings werden diese nicht vor Ort am Flügel sitzen, sondern ihre Beiträge auf einem zweiten selbstspielenden Flügel vor dem Konzert zu Hause einspielen. Ganz sicher wird das Publikum angesichts des leeren Flügels unter dem Zeltdach am Parkweiher darüber nachdenken, wie ihre Welt ohne all die Künstler aussehen wird, die die Corona-Krise nicht überstehen.

Der 9. Klaviersommer Geilenkirchen findet an drei Sonntagen mit jeweils drei Konzerten um 11, 13 und 15 Uhr, zu denen jeweils 100 Besucher zugelassen sind, statt. Unter dem Motto „Pianistische Perfektion zu zweit“ gibt das Klavier-Duo Xin Wang und Florian Koltun die ersten drei Konzerte am Sonntag, 19. Juli. Xin Wang und Florian Koltun werden die Stücke eigens für die Darbietung auf dem selbstspielenden Klavier einspielen. Die Übertragung der vom selbstspielenden Flügel erzeugten Musik erfolgt über sechs Lautsprecherstationen, so dass an verschiedenen Orten im Park das Konzert in sehr guter Qualität genossen werden kann.

Der Rubinsteinpreisträger Professor Thomas Duis und Professor Jacob Leuschner sind dem Geilenkirchener Publikum sicher noch als Preisrichter vorangegangener Klavierwettbewerbe bekannt. Thomas Duis spielt seinen Beitrag für den Sonntag, 26. Juli, unter dem Motto „Musikalischer Gruß des Tastenlöwen“ ein. Thomas Duis hat die größten internationalen Klavierwettbewerbe gewinnen können. Für sein Geilenkirchener Publikum spielt Duis Werke von Ludwig van Beethoven.

Die dritte Musikalische Promenade bestreitet am Sonntag, 2. August, der Pianist Jacob Leuschner. Professor Leuschner, der an der Musikhochschule Detmold lehrt und auch international Meisterkurse gibt, nimmt für den Klaviersommer Geilenkirchen 2020 die legendäre Hammerklaviersonate von Ludwig van Beethoven auf. Das neue Format Musikalische Promenade soll zu einem musikalischen Spaziergang im Sinne der großen Meister Beethoven, Brahms und Schumann anregen, die sich stets von der Natur inspirieren ließen.

Inspiration verspricht auch eine Skulpturenausstellung entlang der Wege im Wurmauenpark. Der Linderner Künstler Willi Arlt wird seine Werke zum Thema „Einsamkeit“ präsentieren. Willi Arlt stellt den Menschen in den Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens. Aus Eisen formt Arlt seine minimalitisch gestalteten Plastiken. Er schuf bereits die Preistrophäen zu den Euregio-Piano-Awards der letzten Jahre.

Zurück

© 2020 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße:

NEU: Folge uns auf Instagram

Die Stadt Geilenkirchen auf Instagram