Suche

Aktuelles

Engel der Kulturen in Geilenkirchen

Mittwoch, 11. Juli 2018

Gestern rollte der „Engel der Kulturen“ –bewegt von Schülerinnen und Schülern der Geilenkirchener Schulen- durch die Stadt.

Das vor mehr als 10 Jahren von den Künstlern Carmen Dietrich und Gregor Merten aus Burscheid gestaltete Objekt als Zeichen für Frieden und Toleranz wurde auf Initiative von Heike Poth vom Berufskolleg Wirtschaft und Daniel Bani-Shoraka vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Heinsberg nach Geilenkirchen geholt.

Die Aktion startete Dienstagmorgen an der Gesamtschule. Begleitet von Jugendlichen der 8. und 11. Klassen ging es weiter zum Berufskolleg Wirtschaft und von dort aus zur Katholischen Grundschule und weiter in die Innenstadt. Dort trafen sich weitere Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs für Ernährung, Sozialwesen und Technik, der Gemeinschaftsgrundschule, der Realschule und des Bischöfl. Gymnasiums, um dabei zu sein, wenn eine Intarsie des Engels der Kulturen in den Boden auf dem Marktplatz eingelassen wird.

Bürgermeister Georg Schmitz betonte in einer kurzen Ansprache den multikulturellen Charakter Geilenkirchens. Als besonders Zeichen für Frieden und Toleranz beteten Vertreter der christlichen Kirchen, ein Rabbiner und ein Imam ein Friedensgebet.

Die Realschule und das St. Ursula Gymnasium gestalteten ein musikalisches Rahmenprogramm.

Die Veranstaltung endete mit der Gestaltung einer neuen Intarsie des Engels, die nach den Sommerferien nach Troisdorf geht.

Einen auführlichen Bericht über diese engagierte Aktion finden Sie in der Geilenkirchener Zeitung vom 11.07.2018.

Mehr Informationen zum Projekt unter www.engel-der-kulturen.de

Zurück

© 2018 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße: