Suche

Sehenswürdigkeiten

Schloss Breill

Schloß Breill liegt an der Bundesstraße 221. Es gehörte ursprünglich der Familie von Breiloo, deren letzte Erbin einen Grafen von Goltstein heiratete. Im Laufe der Jahrhunderte kam der Besitz durch Heirat und Adoption an die Familie Graf von Hoensbroech.

Es handelt sich um eine ausgedehnte Anlage des 16.-18. Jh. Im Zentrum der Anlage steht  ein zweigeschossiges Herrenhaus aus Backstein mit Mansardendach im Couvenstil.. Anfang 17. Jh. An den Ecken der West-Seite befinden sich zwei quadratische Türme (mit Mansarddächern des 18. Jh.). An die Süd-Ecke des Herrenhauses stößt ein kurzer Trakt des 19. Jh., an den sich nach Süden und Osten im rechten Winkel einfache Stall- und Remisenbauten des 18. und 19. Jh. anschließen. Der Schlosshof war ehemals allseitig von Gebäuden umgeben. Nordöstlich vom Schlosshof der vierflügelige Wirtschaftshof von 1728, der aber im 19. und 20. Jh. verändert worden ist. 1944 wurde Breill bis auf den sog. Couvenflügel zerstört.

Zurück

© 2018 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße: