Suche

Online-Terminvergabe Bürgerbüro

Hier können Sie Termine für das Bürgerbüro buchen!

Fliegerhorstsiedlung Teveren

Serviceportal-Wir für Sie!

Online-Dienstleistungen und mehr...

Kita-Navigator

Hier kommen Sie direkt zum Kita-Navigator für Geilenkirchen

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen Kreis Heinsberg

Wir sind für Sie da!

Quartier Bauchem

Netzwerk GK 60 +

Flüchtlingsarbeit in Geilenkirchen

Hier kommen Sie zur Seite, die über Flüchtlingsarbeit in Geilenkirchen informiert. Diese wird betrieben vom Jugendhaus "Franz-von-Sales".

Projekt "Regenbogen"

Hier kommen Sie zur Seite des Projektes "Regenbogen" in Geilenkirchen. Diese wird betrieben vom Jugendhaus "Franz-von-Sales".

Zusammenfassung Klimaschutz-Teilkonzept

Die Stadt Geilenkirchen hat sich zum Klimaschutz bekannt und beabsichtigt, die kommunalen Treibhausgasemissionen entsprechend des aktuellen Energiekonzeptes der Bundesregierung in den kommenden Jahres deutlich zu reduzieren. Hierzu gehört auch die Reduktion der CO2-Emissionen städtischer Liegenschaften zumal die Stadt hinsichtlich des Klimaschutzes eine Vorbildfunktion wahrzunehmen hat. Außerdem kann die Stadtverwaltung von einer Abnahme des Energieverbrauchs des eigenen Gebäudebetriebs auch wirtschaftlich profitieren.

Daher hat Stadtverwaltung Geilenkirchen das Unternehmen adapton Energiesysteme AG aus Aachen beauftragt, ein Klimaschutz-Teilkonzept für die städtischen Liegenschaften zu erstellen. Dieses liegt seit dem Jahr 2015 vor und soll als eine langfristige Planungsgrundlage für die Entwicklung der städtischen Liegenschaften dienen.  Der Aufbau des Klimaschutz-Teilkonzeptes  orientiert sich an den strukturellen Vorgaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau  und Reaktorsicherheit:  Nach einer Vorstellung der allgemeinen Vorgehenswiese zur Erstellung des Teilkonzeptes  werden anschließend die Basisdaten der städtischen Liegenschaften ermittelt und  in einem Gebäudekataster zusammengestellt. Betrachtet werden dabei die folgenden Aspekte: Gebäudeart und -nutzung, Baujahr, Nutzfläche, eingesetzte Energieform und Energieverbrauch. Die zentrale Erfassung dieser Basisdaten in einem Gebäudekataster soll die Grundlage für das zukünftige  Klimaschutz- bzw. Energie - Management in den eigenen Liegenschaften bilden.

Im Anschluss an die Erfassung der Basisdaten erfolgt eine Gebäudebewertung. Diese basiert sowohl auf den erfassten Basisdaten als auch auf verschiedenen Gebäudebegehungen. Diese Begehungen wurden  zur Ermittlung des Zustandes der Bausubstanz und der Gebäudetechnik durchgeführt. Die Ergebnisse der Gebäudebewertung können sogenannten Gebäudesteckbriefen entnommen werden.

Analog zum Klimaschutzkonzept wird anhand der erfassten Basisdaten sowie der Gebäudebewertung zunächst das potenzielle  CO2-Einsparpotential ermittelt und anschließend eine Vielzahl von Maßnahmen zur Reduktion der CO2-Emissionen abgeleitet. Diese Maßnahmen umfassen die Bausubstanz, die Gebäudetechnik und die Sensibilisierung/ Motivation der Gebäudenutzer und der Gebäudeverantwortlichen zu Gunsten eines energie- und kostensparenden Verhaltens. Alle Maßnahmen werden unter der Berücksichtigung weiterer Aspekte, insbesondere der Wirtschaftlichkeit, in einem Maßnahmenkatalog zusammengestellt und priorisiert.

Zur besseren Umsetzung der Maßnahmen des Teilkonzeptes sowie für eine langfristige Etablierung des Klimaschutzes im Zuständigkeitsbereich „städtische Liegenschaften“ wird die dauerhafte Einführung eines möglichst fachbereichübergreifenden Energiemanagements in der Verwaltung empfohlen. Zu den Aufgaben des Energiemanagements sollen beispielsweise das Energie-Controlling sowie die Initiierung, die Organisation, die Umsetzung und das Begleiten von Maßnahmen bei Bestands- und Neubaten gehören. Eine genaue Orginsationsform wird nicht vorgegeben.

Die Erstellung dieses Klimaschutz-Teilkonzeptes für die städtischen Liegenschaften wurde gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau  und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Förderkennzeichen: 03K01040

© 2021 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße:

NEU: Folge uns auf Instagram

Die Stadt Geilenkirchen auf Instagram

Veranstaltungen

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Neue Veranstaltung eintragen

Come In - Digitale Medien in der Stadtbücherei

Medien-Katalog der Stadtbücherei

Folge uns auf Facebook

Die Stadt Geilenkirchen auf Facebook

Interaktiver Stadtplan

Interaktiver Stadtplan in Zusammenarbeit mit dem Bender-Verlag!

Bürgerinformationssystem

Einladungen und Niederschriften

Buchen Sie Ihre Eintrittskarten online!

Abfallkalender online

Geilenkirchener Branchenverzeichnis

Pendlerportal

Das Pendlerportal ist die ideale Lösung zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Das schont Portemonnaie und Nerven, Verkehr und Umwelt.

Bus und Bahn im AVV

Fahrplanauskunft des AVV.