Aktuelles

Tipps vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Mittwoch, 16. November 2022

Tipps vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Die Energie-Infrastruktur in Deutschland ist gut ausgebaut. Dennoch kann ein flächendeckender Stromausfall nicht komplett ausgeschlossen werden. Wer vorbereitet ist, kann sich selbst, Angehörigen und Nachbarn helfen, bis die staatliche Hilfe eintrifft und Schäden mit Schutzmaßnahmen reduzieren.

Um für den unwahrscheinlichen Fall eines Blackouts gewappnet zu sein, hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) eine Liste mit praktischer Ausrüstung und Vorratsempfehlungen zusammengestellt. Im Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen gibt das BBK Empfehlungen zur Vorsorge für verschiedene Notsituationen, unter anderem die Bevorratung von Lebensmitteln und Getränken, das Anlegen einer Hausapotheke oder die Vorbereitung eines Notgepäcks. Dieser Ratgeber ist hier zu finden:

Internetseite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

(Quelle:Homepage Kreis Heinsberg)

Ein Ratgeber für Notfallvorsorge und richtige Handeln in Notsituationen vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe liegt in der Stadtverwaltung aus und kann kostenlos mitgenommen werden.

Hier finden Sie auch einen Flyer zu baulichen Schutzmaßnahmen bei Starkregen und Hochwasser.

 


Zurück