Suche

Kita-Navigator

Hier kommen Sie direkt zum Kita-Navigator für Geilenkirchen

Innenstadtentwicklung

Geschäftsflächenangebote und Informationen über aktuelle Projekte erhalten sie hier!

Flüchtlingsarbeit in Geilenkirchen

Hier kommen Sie zur Seite, die über Flüchtlingsarbeit in Geilenkirchen informiert. Diese wird betrieben vom Jugendhaus "Franz-von-Sales".

Behindertenbeauftragter


Der Behindertenbeauftragte wird bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Stadt, die die Belange von Behinderten berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung behinderter Menschen und die Anerkennung ihrer gleichberechtigten Stellung in der Gesellschaft haben, durch die Politik bzw. die zuständigen Arbeitsebenen beteiligt.

Aktuelle Pressemitteilung:              01.09.2014

Die Deutsche Post AG bietet für blinde und sehbehinderte Menschen als Ausfluss der Barrierefreiheit ab 08. August 2013 einen neuen Informationsservice an. Unter der Internetadresse http://deutschepost.de ist es künftig möglich, per PC oder Smartphone und unter Verwendung gängiger Vorleseprogramme die Standorte und Leerungszeiten der Briefkästen sowie die Adressen und Öffnungszeiten der Filialen, Paketshops und Verkaufspunkte bundesweit zu ermitteln. Hierüber hat auch eine Mitgliedsgewerkschaft des DGB in ihren bundesweit vertriebenen Publikationen berichtet und auf die Pilotphase in Geilenkirchen aufmerksam gemacht.

Im Berichtszeitraum war der Behindertenbeauftragte auch in Einzelfällen, die von betroffenen Bürgerinnen und Bürgern an ihn herangetragen wurden, tätig. Beispielhaft ist zu erwähnen, dass die berufliche Integration einer schwerbehinderten Förderschülerin in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis (unbefristet) gelungen ist.

Auch bei Antragsverfahren (Feststellung einer Behinderung oder Antrag auf Änderung) hat er Bürgerinnen und Bürger maßgeblich unterstützt und bei Behördengängen begleitet. Hinzu kamen Angelegenheiten, die bei Jobcenter, Krankenkassen oder Rentenversicherungsträger angesiedelt und bearbeitet werden. Im Hinblick auf die Unterstützung von Familien mit schwerbehinderten Kindern, wo gegebenenfalls derzeit eine Gesetzeslücke klafft, ist in Anlehnung an einen Einzelfall, der seinerzeit positiv gelöst werden konnte, angedacht, einen Förderfonds zu gründen, um gezielt behinderungsbedingt auf Antrag finanzielle Hilfe zu leisten.

Dieser Förderfonds, der durch die Raiffeisenbank e. G. Heinsberg maßgeblich unterstützt wird, soll  am 24. Oktober in den Medien vorgestellt werden. Bei der Landpartie hat der Bürgermeister für diese Aktion bei den Anwesenden geworben; mittels einer Spende ist der erste Grundstein in finanzieller Hinsicht gelegt.

In der Zwischenzeit hat man in der Teverener Heide eine Strecke über 1,5 Kilometer barrierefrei gestaltet. Angedacht ist, auf dieser Strecke Informationen in Akustik bzw. in Braille und taktiler Schrift für behinderte Besucher anzubringen.

Dauerbrenner ist die barrierefreie Zugänglichkeit der Gleisanlagen der Bahnhöfe in Geilenkirchen und Geilenkirchen-Lindern. Für letzteres Objekt ist zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers und dem Ortsvorsteher aus Würm, Leonhard Kuhn, ein Gespräch bei der Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele geplant.

Nach dem Abbruch des Stellwerkes am Bahnhof Geilenkirchen wird der Fußgängerbereich der Bahnschranke durch die Stadt barrierefrei gestaltet.



Sachbearbeiter(in):

© 2018 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße: