Suche

Veranstaltungen

Ausstellungseröffnung "Sinfonie der Fantasie" Kulturgut e. V.

27.10.2019, von 11:00 bis 13:00 Uhr

Haus Basten, Konrad-Adenauer-Straße 118/Eingang Friedlandplatz, Geilenkirchen

Veranstaltungsort: Geilenkirchen

AUSSTELLUNG

Künstler: Suus Elkink und Leo Horbach, beide aus den Niederlanden

It’s all about fantasy …

Die versteinerten Bilder von Leo Horbach

Leo Horbach schafft als Bildhauer seine Skulpturen aus Stein: Hartstein und Marmor. Außerdem arbeitet er in Grafik. Sein Ausgangspunkt bei seiner grafischen Arbeit ist wieder der Stein.

Seine Faszination für Stein in seiner Vielfalt und Erscheinungsform reflektiert sich in der Materie die er als Quelle der Inspiration wählt für sein zweidimensionales Arbeiten.

Verwitterte Wände, Teile von Ruinen, Mauern, die Oberfläche vom Stein, manchmal bewachsen mit Moosen oder angefressen durch Säuren, Streifen oder Aderung im Marmor und durch den Saure Regen betroffen Mergelblöcke liefern ihm die Nahrung für seine lebhafte Fantasie. Eine grenzenlose Kreativität erledigt den Rest.

Mit geschickten Zeichentechniken und einem scharfen Blick schafft er in der flachen Oberfläche eine plastische Wunderwelt, die dem Betrachter noch lange wird Faszinieren.

Es wird niemals langweilig! Die Kunstwerke haben für den Betrachter einen Saugeffekt, streicheln das Auge und lassen die Vorstellungskraft den freien Lauf. Die Entdeckungsreise liefert immer wieder neue Einsichten. Der Betrachter wird herausgefordert die Geschichte, der Traum oder die Mythe zu entdecken.

Denn hinter jedes Bild verbirgt sich eine Geschichte. Alles hat einen metaphysischen, surrealistischen Charakter.

Träume, Fantasien, Erinnerungen, Mythen, Legenden oder Halluzinationen liefern ihm das Bild für eine versteinerte (Un)Wirklichkeit, die er “im Stein“ mit seinem digitalen Meisel bearbeitet.

Die iGraphics von Leo Horbach liefern dem Betrachter eine ware Lust für das Auge, es entsteht eine Symfonie der Fantasie.


 

Suus Elkink über sich:

"Schon seit meiner Jugendzeit fühlte Ich den Drang um etwas zu gestalten. Alles was Ich anfasste, wurde verändert. Nichts blieb so wie es war. Sachen die Ich in meine Hände bekam sollten direkt geändert werden.

Und es ist noch immer so.

Ich bin eine geborener “Mensch der Dinge schafft”

Verschiedenen Jahren arbeitete Ich als Lehrerin Handarbeit. Aber immer spürte Ich das ich am liebsten die Arbeit meiner Schüler übernahm und alles selber machen wollte.

Nachdem Ich 15 Jahre lang als grafische Künstlerin Radierungen produziert habe, fand Ich es an der Zeit zu machen was Ich schon immer wollte: Skulpturen machen.

Meine Lehrzeit war bei einer Firma die für Freizeitparks große Skulpturen machte."

Suus Elkink macht keramische Groß Skulpturen. Die Figuren sind hauchdünn von Hand aufgebaut und werden fein bemalt, meist als Grund in weißer Acrylfarbe und weiter mit nur wenig Farbtöne. In die Formensprache der Figuren erkennt man Ihre Lehrzeit bei der Arbeit und Fabrikation der Skulpturen für die Freizeitbranche. Viel ihrer Skulpturen sind Karikaturen und scheinen so aus ihren Träumen hervor zu kommen. 
In den Skulpturen erzählt sie vielmals über alltägliche Sachen aus dem Leben so wie Mutter sein, Frau sein oder Freundschaft ….

Suus sagt selber über ihre Arbeit: „Mit meine Keramikskulpturen will Ich erzählen, wie Ich bin, was Ich bin, was Ich denke und was Ich fühle. Als Mutter, als Frau, als Freund“.

Meine Fantasie sorgt für den Rest."

Die Ausstellung ist geöffnet bis zum 24.11.;
Sonntags von 14.00-18.00 Uhr und Donnerstags von 16.00-19.00 Uhr.

Eintritt frei!


Zurück

© 2019 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße: