Suche

Sehenswürdigkeiten

Ehemalige Burg

Ursprünglich ausgedehnte Wasseranlage. Die Hauptburg eine polygonale, in der Aufmauerung durchweg noch spätmittelalterliche Anlage. Das zweigeschossige Wohnhaus wurde im 19. Jh. erneuert. Die Anbauten sind ebenfalls neuzeitlich. An der N-Ecke der viergeschossige Bergfried aus Backstein, 15. Jh., mit Mansarddach aus dem 18. Jh., in der O-Ecke ein Gartenhäuschen, um 1800. Der an der S-Seite liegende zweigeschossige Turm im Unterbau noch spätmittelalterlich. 1803 aufgestockt und verändert. - In der SW-Ecke der Vorburg der zweigeschossige Torbau von 1649, Backstein mit Blausteingliederung. Anschließend nach O ein zweigeschossiger Backsteintrakt, der ebenso wie der W-Trakt im 19. Jh. verändert und nur mit einem Teil des Mauerwerks noch ursprünglich ist.

 

Jahrbuch der rheinischen Denkmalpflege in Nord-Rheinland, XIX. Jahrgang/1951 Die Baudenkmäler in Nord-Rheinland - Kriegsschäden und Wiederaufbau.

Zurück

© 2018 Stadt Geilenkirchen

Barrierefrei

  • Schriftgröße: